• Daniel Jauslin (dja)

Der Kleine wird erwachsen – Fiat 500 X Cross Plus


Inzwischen ist der Fiat Quinquecento in der getesteten Version auf 427 Zentimeter gewachsen und bringt satte 1,6 Tonnen auf die Waage. Da sind ausser dem Namen und der Formensprache nicht mehr viele der ursprünglichen Gene vorhanden. Der 4x4 ist eine gelungene Symbiose aus urbaner Sportlichkeit, Stil und Verführung, die jeden auf den ersten Blick überzeugen kann. Der leistungsstarke 170 PS 1,4-Liter-MultiAir-Motor verfügt über ein automatisches DCT-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb. Diese Kombination hat mich am internationalen Autosalon in Genf dazu gebracht, den „Kleinen“ genauer unter die Lupe zu nehmen.

Leider haben im Testwagen kleine Details gefehlt, welche den 500X aus meiner Sicht zu einem der Grossen machen würden: elektrische Sitzverstellung, Matt-Lackierung und adaptiver Tempomat wären als Option verfügbar. Im Innenraum geben die recht bequemen Sitze guten Seitenhalt. Vier Erwachsene finden ausreichend Platz. Sogar der Kofferraum ist für diese Fahrzeugkategorie ansprechend geräumig. Wir haben uns die ganze Zeit über gefragt, wo der 500X seine 170 Pferdestärken versteckt hat. Auch wenn man dem Fahrzeug mit einem hochmodernen 9-Stufen Automat die Sporen gibt, so sind 250 Nm doch sehr bescheiden, um den Mini-SUV so richtig auf Trab zu bringen. Sehr schnell schaltet das Getriebe hoch, um möglichst wenig Sprit zu verbrauchen. Apropos Benzinverbrauch: 9.2 Liter haben wir auf den knapp 1200 Test Kilometern verbraucht – mit mehrheitlich Autobahnfahrten. Das empfinde ich im Vergleich zu den Werksangaben von 6.7l/100km zu viel. Die getestete 4x4 Edition plusbeginnt bei 32‘000 Franken, und mit den luxuriösen Wünschen kommt der Kleine auf 40‘000 Franken.

Tatsache bleibt, dass der 500X mit der tollen Ausstattung eine ansprechende Kombination aus Nostalgie, Allradantrieb und Komfort bietet. Zusätzlich beinhaltet dieser Fiat ein 7-Zoll-HD-LIVE-Uconnect-Systemsfür die Integration von Apple CarPlay – die intelligenteste und sicherste Art, ein iPhone während der Fahrt zu nutzen – sowie Kompatibilität mit Android Auto, dem neuen Infotainment-System von Google. Apple CarPlay ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf die kompatiblen Inhalte und Anwendungen, die auf seinem iPhone vorhanden sind, indem er mit dem Radio-Display oder den Sprachbefehlen interagiert. Mit Hilfe von Maps kann der User eine auf die Verkehrssituation optimierte Fahrtrichtung einsehen, sich die zuletzt besuchten Orte anzeigen lassen und seine Favoriten abrufen. Der Fahrer kann auch Telefonanrufe tätigen und entgegennehmen, auf Textnachrichten zugreifen und Musik hören, ohne den Blick von der Strasse abwenden zu müssen. Die einfache, unmittelbare Interaktion mit den Geräten garantiert die Bequemlichkeit, auch im Auto das gleiche Betriebssystem beizubehalten – für ein ständig verbundenes und sicheres Fahren.

Als Option ist Mopar Connect auf Anfrage erhältlich. Dies ist das innovative Set von verbundenen Diensten, die der Sicherheit und der Fernsteuerung des Fahrzeugs gewidmet sind und die in die UconnectLive-Dienste integriert werden können, um neue Funktionen hinzuzufügen. Dazu gehören Pannen- oder sogar Unfallhilfe und Fahrzeugortung nach einem Diebstahl. Es ist zudem möglich, einige Funktionen aus der Ferne zu steuern, wie z.B. das Ver- und Entriegeln der Türen oder das Senden eines Alarms, wenn das Fahrzeug eine bestimmte Geschwindigkeitsgrenze überschreitet oder eine zuvor auf einer Karte eingegrenzte Referenzzone verlässt. Mopar-Connect ermöglicht es, den Standort des geparkten Fahrzeugs und Informationen über seinen Zustand, wie z.B. Batterieladung, Reifendruck und Kraftstoffstand, einzusehen. Dank der Dienste von Mopar Connect hat der Fahrer sofortigen Zugriff auf die Fahrzeugdaten und wird benachrichtigt, wenn gewöhnliche oder ausserordentliche Wartungseingriffe erforderlich sind. Dies gewährleistet mehr Sicherheit und Schutz auf der Strasse sowie Gewissheit und ständige Kontrolle über das Fahrzeug zu haben.

Fazit: Der 500X in der stärksten Variante besticht sowohl durch seine Vielseitigkeit, den Hauch von Nostalgie und Wurzeln, als auch durch ein ausgeklügeltes Konzept. Ich würde diesen Powertrain den Händen von Abarth anvertrauen und auf einen aktiven Sportmodus für die Schaltvorgänge vertrauen – dann steht dem Fahrspass nichts mehr im Wege und der Benzinverbrauch wäre gerechtfertigt.

#4x4 #Design #500X #Fiat #Ikone #Nostalgie

13 Ansichten

Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net