• Daniel Jauslin (dja)

Polestar 2 – schwedischer Stromer aus China

Die elektrische Fliessheck-Limousine Polestar 2 ist das erste vollelektrische Grossserienfahrzeug dieses Herstellers. Allradantrieb, 408PS Leistung, 660 Nm Kraft und eine maximale Reichweite von 470 km (WLTP) lesen sich hervorragend.

Mit diesem Modell wird ein leistungsstarkes, vollelektrisches Fahrzeug einem breiteren und zukunftsorientierten Publikum zugänglich gemacht. Mit seinem avantgardistischen Design und dem weltweit ersten, vollständig integrierten Infotainmentsystem auf Android-Basis bietet der Polestar 2 ein einzigartiges Fahrerlebnis im Premiumsegment der Elektro-Kompaktklasse. Der Polestar 2 erhielt die begehrten Auszeichnungen «Schweizer Auto des Jahres und „Das Goldene Lenkrad“ wurde in Deutschland vergeben.


Design

Insgesamt 84 einzelne LED-Pixel bilden in jeder Leuchte eine Matrix. Jede LED wird einzeln gesteuert, so dass die Scheinwerfer bei Bewegung das Licht im Fahrweg von bis zu fünf vorausfahrenden oder entgegenkommenden Fahrzeugen abdunkeln können. Mit dieser Funktion können wir das Fernlicht eingeschaltet lassen, damit er jederzeit maximale Sicht nach vorne hat, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden, und ohne an das Umschalten zwischen den verschiedenen Leuchtmodi denken zu müssen. Am Heck des Polestar 2 befindet sich die charakteristische Beleuchtung mit 288 LEDs in einem markanten, über die gesamte Breite verlaufenden Lichtbalken. Bei Tageslicht wird die Helligkeit für eine optimale Sichtbarkeit der Lichtsignatur erhöht. Bei Nacht dimmen die LEDs automatisch, damit Fahrer hinter uns nicht geblendet werden.

Fahrspass

Ohne Zweifel bereitet uns das Fahren mit „extra terrestialen“ Beschleunigung unglaublich Freude. Das Fahrwerk passt zu einem Supersportwagen, falls die Insassen bereit sind weitgehend auf eine komfortable Federung zu verzichten. Serpentinen meistert der „2“ hingegen hervorragend.

Antriebsstrang

Unser Testfahrzeug verfügt über den 300-kW-Antriebsstrang. Bei der Leistung von Polestar aber, geht es um mehr als nur um geradlinige Beschleunigung. Das Leistungspaket wurde entwickelt, um das bereits dynamische Fahrerlebnis für all diejenigen zu verbessern, die eine noch fesselndere Fahrt geniessen möchten.

Handling

Für ein Schwergewicht beweist die Konstruktion der Vorderradaufhängung mit MacPherson-Federbein und der Mehrlenker-Hinterradaufhängung dynamisches, sportliches Fahrgefühl und –qualität. Wir haben im Testfahrzeug zusätzlich Öhlins Dual Flow Valve-Dämpfer als Teil des Performance Pack. Daraus resultieren Sportwageneigenschaften welche uns zu sehr an Rennstreckenpace erinnern.


Komfort

Wir vermissen ein komfortables Fahrwerk sehr, welches rückenschonenden Luxus vermittelt. Das Öhlins-Fahrwerk ist zu hart eingestellt. Zug- und Druckstufen liessen sich aber mechanisch anpassen. Das Platzangebot ist auf vier Passagiere eingerichtet. Wir sind erstaunt, dass wir einen Tunnel im Fahrzeuginnern antreffen, da dies für einen Elektroflitzer konstruktionsbedingt nicht notwendig ist. Die Sitze sind komfortabel und passen durchaus in dieses Fahrzeug. Ein Panoramaglasdach erstreckt sich in voller Grösse über alle Fahrzeuginsassen. Das Dach ist UV- und wärmebehandelt und hat keinen einziehbaren Vorhang, wodurch wir vor allem im hinteren Bereich mehr Kopffreiheit bemerken.


Funktionalität

Es stehen ein paar fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und präventive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung: automatisches Bremsen, Fahrerfrühwarnsystem, Informationen zu Verkehrszeichen, Hilfe bei der Spurhaltung, Adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Unterstützung für Kurvenfahrten und Kartenanpassung, Pilot Assistent mit Unterstützung beim Beschleunigen, Bremsen und Lenken bis zu 130 km/h, Informationssystem für den toten Winkel mit Lenkungsunterstützung, Querverkehrswarnung mit automatischer Bremsunterstützung und Warnung vor Heckaufprall. Vier HD-Kameras - im Kühlergrill, unter jedem Seitenspiegel und über dem hinteren Nummernschild angeordnet - erzeugen eine 360-Grad-Rundum-Ansicht des Fahrzeugs, welche uns als ein Bild auf dem mittleren Bildschirm angezeigt wird.


Sicherheit

Der über viele Jahre entwickelte und von Volvo Cars perfektionierte Sicherheitskäfig bildet das Rückgrat der Karosseriestruktur und ist aus verschiedenen Stahl- und Aluminiumsorten gefertigt, um die Insassen bei einem Aufprall maximal zu schützen. Dadurch erhält der Polestar 2 eine 5-Sterne-Bewertung im Euro NCAP Sicherheitstest. Die Ausstattung an Sicherheitsfunktionen im Fahrzeug ist auf höchstem Niveau. Sie reicht von acht Airbags, darunter die derzeit einzigen Innenseitenairbags in einem Premium-Elektroauto, die bisher durch Euro NCAP bewertet wurden, bis hin zum Front Lower Load Path (FLLP) und dem SPOC-Block (Severe Partial Offset Collision), die sowohl den Aufprall auf den Akku als auch auf die Fahrgastzelle entlasten. Hightech-Sicherheitssysteme sollen gewährleisten, dass die Sicherheit über die strukturelle Integrität und den Insassenschutz hinausgeht. Dazu gehören die Unterstützung bei der Erkennung von Fahrzeugen, Radfahrern und Fussgängern sowie Spurassistenten. Das hochmoderne Fahrerassistenzsystem Pilot Assist unterstützt mithilfe eines Radars und einer Kamera beim Beschleunigen, Bremsen und Lenken bei Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h. Neue Innenseiten-Airbags erhöhen den Schutz der Insassen auf den Vordersitzen im Falle eines Seitenaufpralls. Insgesamt können wir uns nötigenfalls auf acht Airbags verlassen.


Umweltfreundlichkeit

Polestar nimmt das Thema Nachhaltigkeit ernst und treibt die Diskussion in der Automobilbranche voran, was zu mehr Massnahmen und mehr Transparenz führt. Im September 2020 hat Polestar die Ökobilanz für den Polestar 2 veröffentlicht. Der Bericht zeigte die Kohlenstoffbelastung über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg auf und setzt durch die Offenlegung der Methodik des Berichts die Messlatte für das, was in der Branche akzeptabel sein sollte, höher.


Infotainment

Das 11-Zoll-HD-Fahrerdisplay zeigt direkt vor dem Fahrer wichtige Informationen an. Der Polestar 2 ist das erste Auto, in dem Google integriert ist. Grosse Grafiken und ein leicht verständliches Layout erleichtern die Steuerung. Das System ist immer mit dem Internet verbunden. Der Google Assistent übernimmt die Sprachsteuerung. Diese wird entweder durch die Aktivierungswörter „Hey Google“ oder durch den Spracherkennungsknopf am Lenkrad ausgelöst. Mit Google Maps ist das fortschrittlichste und aktuellste Navigationssystem direkt integriert. Live-Verkehrsinformationen, die neuesten Strassenkarten und eine Optimierung für Elektrofahrzeuge machen Google Maps besonders effizient. Das Aufladen entlang ausgewiesener Strecken und eine Bewertung des Batteriezustands sind inbegriffen. Over-The-Air (OTA)-Aktualisierungen ermöglichen es Polstar, neue und aktualisierte Software und Funktionen während der Lebensdauer des Fahrzeugs direkt an das Fahrzeug zu senden, sodass alle Besitzer eines Polestar 2 kontinuierlich von neuer Software profitieren können. Ein Audiosystem mit 13 Lautsprechern von Harman Kardon wurde fachmännisch mit einem innovativen druckluftbetriebenen Subwoofer abgestimmt. Die an den Türen montierten Lautsprecher sind hinter Textilpaneelen verborgen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Polestar 2 mit Dualmotor kostet in der Schweiz ab CHF 49‘900. Autos dieses Herstellers lassen sich nur online bestellen. Es gibt zwar einige Showräume an geeigneten Lagen, um eine Probefahrt buchen zu können – bestellt wird aber immer auf www.polestar.com



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen