• Daniel Jauslin (dja)

SUP – oder die Begegnung mit dem Wasser


Stand Up paddeln (SUP) ist beliebt wie noch nie. Ob alleine, zu zweit oder wie bei uns als Familiengruppe – wir wollen erfahren, ob ein Family Board auch allen Familienmitgliedern gerecht wird. Das Indiana 12 Fuss (3567mm) Family Board, wird als «Pack» angeboten. Enthalten ist das aufblasbare Board, ein 3-teiliges Fiberglas/Composite Paddel mit 30% Carbon Anteil, eine HP 2 Double Action Pumpe, eine Rolltasche, welche eine Metamorphose zum Rucksack schafft, sowie ein Reparatur Set, alles zum Preis von 949 Franken - cool.

In der Rolltasche hat das vollständige Equipment reichlich Platz. Auch das Paddel können wir an der dafür vorgesehenen Halterung einfach montieren. Somit steht dem Spaziergang zum Wasser nichts im Weg. Auspacken. Aufblasen – im Handumdrehen, dank der separaten Batteriepumpe. 30cm Polyamid-Finne montieren. Paddel zusammenstecken. Kinderleicht. Das iSUP (i steht für inflatable, zu Deutsch: aufblasbar). Coil Leach um den Fuss, den coolen «Restube PDF» mit 75 Newton* Auftrieb umbinden und ab aufs Wasser. Ich bin hoch erfreut, dass das 15 cm dicke und 84cm breite Brett auch meine gut 100kg Trockengewicht problemlos meistert. Das Volumen des «Family Boards» beträgt 343 Liter und ist für die Anfänger unter uns genauso geeignet wie für die sehr Erfahrenen. Lediglich 11kg wiegt das sehr flache, robuste Brett. Der Geradeauslauf ist hervorragend – sofern man den richtigen Standpunkt gefunden hat. Laut dem Schweizer Label (Herstellung in China) können sich bis zu 130 Kilogramm auf dem «Family Board» vergnügen. Wir schaffen auch viel mehr, ohne dass die PVC Double Layer Konstruktion an die Grenzen kommt. Grenzen werden deutlich, wenn leichte Kinder alleine oder zu zweit Spass haben möchten. Ab gut 50kg kommt wieder Freude auf. Falls dieses Gewicht nicht erreicht wird, helfen sich die Kids mit Spielen und Plantschen rund ums SUP. Dieser Mehrwert ist als Familie nicht zu unterschätzen. Entlang der pittoresken Ufer des Lago Lugano und Lago Maggiore rudern wir Kilometer um Kilometer. Der werkseitig montierte ¼ Inch «Action-Cam Halter» nimmt unsere GoPro auf. Diese wiederum liefert uns spannende und überraschende Actionerinnerungen unserer täglichen Ausflüge. Cool.

Dank der Split Fin-Box, können wir am Ende des Tages das Board leicht zusammenrollen und wieder in den Sack verstauen – bereit für kommende Abenteuer auf dem Wasser.


* Die Vereinigung der Schifffahrtsämter in der Schweiz verlangt für SUP eine Schwimmhilfe von minimal 50 Newton pro Person beim Verlassen der Uferzone (300m).

pom_svsa_sf-vks-M-6_SUP_d
.pdf
Download PDF • 123KB











www.indiana-paddlesurf.ch







27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen