• Daniel Jauslin (dja)

Neue Erlebnisse auf und unter Wasser

Der flexible und vielseitig einsetzbare Wasserjet von Scubajet ist der kleinste Tauchscooter weltweit. Das genügte den Österreichern aber noch lange nicht. Der Scubajet-Motor verleiht Wassersport die Extra-Portion Aktion. Er eignet sich nicht nur als Tauchscooter und zum Schnorcheln, sondern lässt sich auch mit einem SUP-Board, Kanu, Kajak oder sogar mit einem Schlauchboot verbinden.


Der Kleine steht im krassen Gegensatz zum vor Jahren getesteten Seabob. Er ist handlich, flexibel und erschwinglich. Was mehr kann uns Wassersportler noch beflügeln?

Beim Tauchen sind die Anzeigen überlebenswichtig. Ein 2.4″ Farb-Display zeigt Tauchtiefe, Temperatur, Akkustatus und die Laufzeit an. Die Tauchtiefe liegt bei maximal 60 Metern, die höchste Schubkraft bei ca. 20kg, und zudem sind unter Wasser 7.2 km/h möglich – was schon heftig an den Badehosen reisst und nach Neoprenkleidung, wie in unserem Fall von Prolimit, nach dem richtigen Outfit verlangt. Das präzise und zuverlässige Aluminiumgehäuse erleben wir entsprechend leicht und handlich. Unser Testmodell XR ist mit vier 100Wh - Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet, wiegt rund 4500g und reicht unter Wasser längst für eine Flaschenfüllung – aber maximal 4 Stunden, wenn wir mit minimaler Geschwindigkeit cruisen. Unser Scubajet ist mit einem kräftigen LED-Licht an der Nase bestückt. Somit sehen wir unter Wasser Farben, welche ohne das 1500 Lumen starke Licht jedem Taucher verborgen bleiben.

Stand-Up Paddeln mutierte in den letzten Jahren zum Trendsport. Es ist definitiv eine der coolsten, aber auch entspannendsten Möglichkeiten, sich auf dem Wasser zu bewegen. SUP-Fahren verbessert das Gleichgewicht, stärkt den Rücken und belohnt uns stets mit einer wunderschönen Aussicht auf den See, Fluss oder das Meer. Kurzerhand setzen wir mittels Finbox-Adapter den Scubajet anstelle der Finne unter das Brett. Jetzt fahren wir E-SUP und erleben Action auf unserem Indiana 12 Fuss SUP-Board. Der umweltfreundliche Jetantrieb basiert auf einem emissionsfreien Motor für SUP und andere Wassersportgeräte und ähnelt einem E-Bike für das Wasser. Die neueste Generation von Jetantrieben, eine Impellertechnologie anstelle herkömmlicher Antriebssysteme, garantiert durch die 360° Wasseraufnahme einen optimalen Wirkungsgrad – und pusht jedes Wassersportgerät zu Hochleistungen. Falls wir ins Wasser fallen, stellt das Gefährt sofort automatisch ab, um ein Durchgehen zu verhindern. Mit dem Remote Controller Pro, welchen wir wie eine Uhr am Handgelenk tragen, sind wir in der Lage die Geschwindigkeit stufenlos zu regeln. Mit bis zu 11 Kilometer in der Stunde gleiten wir übers Wasser.

Die Scubajet Batterien eignen sich aufgrund der 100-Wh-Module perfekt für Reisen um die Welt und können sogar im Handgepäck im Flugzeug mitgenommen werden. Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Reichweite stecken wir die Akkus beliebig modular zusammen, was nebst der Reichweite natürlich auch das Gewicht massgebend beeinflusst.

Wir hatten beim Wassersport schon lange nicht mehr soviel Spass. Schade, dass die Montage am SUP je nach Einsatzgebiet und -Land leider nicht überall gestattet ist.

www.scubajet.com




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen