top of page

Kandahar – «Swiss made since 1932»


Wir haben die Gelegenheit, nördlich des Polarkreises die Modelle Oslo für Herren und Fiesch für Damen unter denkbar kalten und unwirtlichen Bedingungen ausgiebig zu testen. Schon die ersten Schritte am Hafenquai verleihen uns ein sicheres Gefühl. Die Sohle ist ausserordentlich griffig, auch auf Eis und Schnee. Wir stapfen immer wieder durch wadenhohes Schneegestöber und matschigen Sulz. Weder Wasser noch Kälte können in die Winterschuhe eindringen. Die beiden Kandahar Modelle sind bequem und hochwertig. Sie stehen für Exklusivität und schlichte Eleganz. Die komplette Fütterung mit hochwertigem, wohlig weichem Lammfell lässt unsere Füsse die kältesten Wintertage mit bis zu minus 25 Grad locker überstehen. Das Naturmaterial ist ausserordentlich atmungsaktiv und zugleich elastisch. Eine isolierende Korkzwischensohle koppelt den Fuss komplett vom kältesten Untergrund ab. Kork besitzt eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer. Verarbeitet werden ausschliesslich edle und nachhaltige Materialien von höchster Qualität und Funktionalität, wie Wildleder, Nappaleder, Nubuk, Ziegenfell, Rossfell und Velours. Die hochwertigen Sohlen ermöglichen die Montage eines Eissporns zum Aufklappen für zusätzliche Sicherheit. Hochspezialisierte Schuhmacher fertigen seit über 90 Jahren jeden einzelnen Kandahar Schuh in rund 200 Arbeitsschritten von Hand. Die Qualitätskontrolle beginnt somit bereits bei der Herstellung.

Unzählige Kilometer auf Rentierschlitten, Schneemobilen, Quads und natürlich zu Fuss haben uns überzeugt, dass Schweizer Qualitätshandwerk jeden Franken wert ist. Kandahar Schuhe lassen sich jederzeit auffrischen und eine neue Sohle kann aufgezogen werden. Das ist nachhaltig. Das Design klassisch und zeitlos. Vier Herren und sieben Damen Modelle in unterschiedlichen Farbvariationen treffen wohl die meisten individuellen Anforderungen. Ein Partner fürs Leben.

Die Geschichte:

1924 wird der britische Kandahar Skiclub in Mürren im bernischen Oberland gegründet. Ziel ist die Förderung des alpinen Skisports, insbesondere der Rennen. Die Aktivitäten des Clubs legen den Grundstein zur Austragung der ersten alpinen Ski-Weltmeisterschaft 1931 in Mürren. Mit der Entwicklung des revolutionären Après-Skischuhs Alpina hat der Gründer Fritz von Allmen das Bedürfnis der Wintersportler erkannt. Chic und zugleich bequem sind die mit Lammfell gefütterten, edlen Stiefel – und eine Wohltat für die durch den Wintersport strapazierten Füsse. Erfolg und Renommée der Marke Kandahar sind nicht mehr aufzuhalten. Rasch erlangt das Label internationale Reputation und findet Einzug in die vornehmen Wintersportorte. Durch die Übernahme der Unternehmerfamilie Müller wird die Zukunft der Traditionsmarke und die Schuhproduktion in Sennwald im St. Galler Rheintal sichergestellt.


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page