• Daniel Jauslin (dja)

Cadillac XT5 – Luxus Crossover „Made in USA“

SUV’s in der Grösse des XT5 gibt es inzwischen reichlich auf dem Markt. Aus allen Herren Ländern und Kontinenten stossen Hersteller in dieses beliebte Marktsegment vor. Wir berichten, was hinter dem Amerikaner steckt und wie er sich auf den Strassen im deutschsprachigen Europa verhält. Cadillac’s Wunsch nach mehr Technologie, Premiumfeeling, Effizienz und Platz ist unserer Aufmerksamkeit sicher.

Technologie und Platz

Die Leichtbau-Chassis-Konstruktion besteht aus radführenden McPherson-Federbeinen vorn mit Querstabilisator an einem Hilfsrahmen, sowie einer Fünflenker-Hinterachse, ebenfalls mit Querstabilisator. Bei der getesteten Platinum-Variante kommen an den hinteren Radaufhängungen zusätzliche Führungsbuchsen zum Einsatz, die den Fahrkomfort für die Passagiere im Fond nochmals erhöhen. Ebenfalls hat die Testversion eine adaptive Dämpferregelung zur Echtzeitabstimmung des Fahrwerks auf den momentanen Fahrzustand. Mit dem Driver Select Mode stehen dem Fahrer drei Fahrprogramme zur Wahl – der Modus Touring für den täglichen Fahrbetrieb unter Normalbedingungen mit Frontantrieb, die Allradfunktionen Snow/Ice und Sport für sicheres Handling unter winterlichen Bedingungen oder bei glatter Fahrbahn, beziehungsweise für ein aktives, betont dynamisches Fahrerlebnis. Im Vergleich zum Vorgängermodell SRX bietet die Architektur des XT5 50mm mehr Radstand und eine um 17mm breitere Spur, obwohl Gesamtlänge, -breite und -höhe geringfügiger ausfallen. Das macht sich nicht nur in einer deutlich effizienteren Raumausnutzung bemerkbar, sondern auch im Erscheinungsbild. Durch dieses intelligente „Packaging“ vergrösserte sich der Fussraum im Fond gegenüber dem SRX um stattliche 81 Millimeter auf einen in dieser Klasse führenden Wert von 1004 mm. Bravo. Zusätzlich lässt sich die Rückbank um insgesamt 140 Millimeter in Längsrichtung verschieben und die hintere Rückenlehne über sechs Positionen um zwölf Grad verstellen. Variabel ist der XT5 obendrein: Schon in normaler Rückbankkonfiguration beträgt der Stauraum hinter den Fondsitzen 850 Liter. Nutzt man die volle Kapazität mit Hilfe der im Verhältnis 40/20/40 einzeln umklappbaren Rücksitzlehnen, ergibt sich ein stattliches Transportvolumen von bis zu 1784Liter.

Die innovative Lichttechnologie des Cadillac XT5 beinhaltet LED-Scheinwerfer mit automatischer Fernlichtsteuerung, LED-Tagfahrlicht sowie verbessertem Standlicht und Kurvenlicht. Vertikal angeordnete LED-Blade-Rückleuchten mit mehrstufiger Innenbeschichtung sind ebenfalls Standard. Über eine 360-Grad-Kameransicht auf dem Cadillac-Monitor hat der Fahrer Totwinkelbereiche rund um das Fahrzeug im Blick. Eine Branchenneuheit ist die Rückspiegelkamera, die das Blickfeld des Fahrers nach hinten um 300 Prozent vergrössert. Cool. Ein automatischer Parkassistent unterstützt den Fahrer ausserdem mit automatisierten Lenkmanövern beim Rückwärtsrangieren in parallel und quer zur Fahrbahn liegende Parklücken; ich muss dabei lediglich Getriebewählhebel, Bremse und Gaspedal bedienen. Darüber hinaus bietet der XT5 ein Driver Assist-Paket mit neuen, automatisierten Bremsfunktionen sowie einer kamera- und radarbasierten Fussgängererkennung. Bei Vorwärtsfahrt ist diese bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h aktiv, beim Rückwärtsfahren bis 35 km/h. Immer wieder tauchen Fussgängersymbole im Display auf und machen mich auf die Situation aufmerksam.

Premiumfeeling

Elegant sieht der XT5 auf jeden Fall aus. Die Cadillac Formensprache passt zum SUV und seine Proportionen, die straffe und flüssige Linienführung mit durchgehenden, durch scharfe Kanten getrennte Konturen, erzeugen eine starke visuelle Präsenz und vermitteln den Eindruck von Dynamik und Leichtigkeit. Das Interieur des XT5 spiegelt eine Produktphilosophie wieder, die moderne Eleganz mit klassischer Handwerkskunst verbindet. Die elektrisch betätigte Heck-Klappe des XT5 lässt sich leider nur unzuverlässig mit einer Fuss-Wischbewegung unter dem Stossfänger per Gestensteuerung freihändig und berührungslos bedienen. Vorzügliche Komforteigenschaften bietet aber der schnell ansprechende, acht Zoll grosse Touchscreen mit HD-Auflösung, Spracherkennung und Smartphone-Konnektivität für Apple CarPlay und Android Auto-Geräte. Die Fahrer-Auto-Schnittstelle bietet zudem verschiedene Personalisierungsoptionen, mit denen ich beispielsweise bevorzugte Fahrzeuginformationen oder Meldungen individuell konfigurieren kann. Serienmässig an Bord sind darüber hinaus eine kabellose Ladestation für Mobiltelefone (welche mit unseren iOS Geräten nicht funktioniert hat), der Mobilitätsservice OnStar via 4G-Internetverbindung und ein WLAN-Hotspot. Der XT5 bietet ein Sonnendach – ein einzigartiges Serienfeature im Premium-SUV-Segment, das den Insassen beider Sitzreihen freien Blick nach oben bietet. Für angenehme Kühle im Innenraum sorgt bei Bedarf ein elektrischer Sonnenschutz. Die serienmässige Anhängerkupplung sollte im Premiumsegment elektrisch ausfahrbar sein, denn eine zunehmende Anzahl von SUV Fahrern möchte auf ihren Ausflügen nicht auf zwei Bikes auf passendem Träger mit leicht bedienbarer Kupplung verzichten.

Effizienz

Sehen wir von der Wirkkraft der Raumaufteilung einmal ab, dann sprechen wir jetzt Tacheles punkte „Powertrain“. Der 3,6-Liter-V6-Benzinmotor mit Direkteinspritzung, einer Leistung von 314 PS (231 kW) und einem Maximaldrehmoment von 368 Nm ermöglicht moderate Fahrleistungen: Für die Beschleunigung von null auf Tempo 100 km/h beispielsweise benötigt dieser Cadillac gut 7,5 Sekunden. Zur Kraftstoffeffizienz des Triebwerks tragen eine Zylinderabschaltung und ein Motor-Stopp/Start-System bei. Der Kraftstoffverbrauch im Test lag auf 800 gefahrene Testkilometer bei 10.3 Litern/100km. Das ist für ein 2 Tonnen schweres SUV absolut in Ordnung. Immerhin ist der XT5 1675mm hoch und ganze 1903mm breit. Eine Achtgangautomatik mit Electronic Precision Shift – das erste elektronisch gesteuerte Getriebe von Cadillac – kommt im XT5 zum Einsatz. Der innovative Antrieb reduziert nicht nur Geräusche und Vibrationen, sondern trägt durch seine kompakte Bauweise auch massgeblich zur Raumökonomie bei. Den Interieurdesignern war es dadurch möglich, unterhalb der Mittelkonsole ein beleuchtetes und gepolstertes Staufach mit 1,5 Liter Inhalt unterzubringen. Für souveränes Handling und hohe Fahrstabilität sorgt ein permanenter Allradantrieb mit stufenlos variabler Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Das System bietet eine Abschaltfunktion, über die der Fahrer bei normalen Strassenbedingungen zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen auf Frontantrieb umschalten kann.

Eines ist sicher. Der XT5 passt ausgezeichnet auf unsere Strassen. Die Verarbeitungsqualität ist bemerkenswert. Die Motorisierung sollte Alternativen haben. Der XT5 hängt nicht wirklich am Gas. Wir schlagen vor, den traumhaften 3- Liter-Motor des CT6 in den XT5 zu verbauen- Platz ist vorhanden. Wir wären bei den ersten Kunden, die diese Kombination entsprechend ordern würden.


8 Ansichten

Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net