• Daniel Jauslin (dja)

Auf Reisen mit Victorinox

Meine Leser reisen ohne Zweifel gerne, sehr gerne. Geeignetes Gepäck, das Taschenmesser in der richtigen Grösse und eine Uhr, welche mir die aktuelle Zeit sowohl auf meiner Reise als auch zu Hause anzeigt, sind Voraussetzungen, um mich voller Spannung ins Abenteuer zu stürzen.

Für alle genannten Bedürfnisse auf meinem Kurztrip (drei Nächte) steht mir der Schweizer Hersteller mit einer grossen Auswahl zur Seite.

Mir ist klar, dass ich am Flughafen kein Gepäck aufgeben, sondern die Freiheit des Reisens nur mit Handgepäck erleben will. Für den Fall, dass ich auf dem Abstecher noch etwas kaufe, entscheide ich mich für ein sogenanntes „Expandable“ Modell, welches ich für den Rückflug mittels Reissverschluss von 25 Zentimeter um 4cm erweitern kann. Cool. Ich wähle das 3870 Gramm leichte Modell Lexicon Duel-Caster Wide-Body Carry-On, welches ausschliesslich in Schwarz und aus zwei sich ergänzenden, robusten und wetterbeständigen Materialien erhältlich ist. Der Komfortgriff aus leichtem Aluminium kann in drei Höhen arretiert werden. Je nachdem, ob ich mein Gepäck ziehe oder schiebe, ist das unerlässlich. Vier Doppelräder lassen den Lexicon „fast“ geräuschlos durch die schier ausgestorbenen Terminals gleiten.

Um den Dual-Caster richtig zu packen – das ist immer noch meine Schwäche – hat Victorinox den Pakmaster erfunden. Jeder weiss, wie schwierig es ist, Hemden, Blusen, T-Shirts oder sogar Kleider derart in einen Koffer oder Rucksack zu verstauen, dass diese so knitterfrei wie möglich am Ziel ankommen. Wie unangenehm, mit faltigem Hemd oder zerknülltem Kleid zum Dinner zu erscheinen. Ich bin schon bei den ersten Versuchen mit dem Pakmaster begeistert, und meine Frau freut sich, dass ich meine Hemden künftig alleine packe. Der Koffer wird um 510 Gramm schwerer, wenn ich meine Hemden oder T-Shirts zusammen im Pakmaster Grösse Medium in den Koffer lege – was ich allen Reisenden nur empfehlen kann.

Ich fülle den Koffer bis zum Rand und packe mein Taschenmesser mit dem Schweizer Kreuz in das vorgesehene Fach. Natürlich habe ich mich zuerst erkundigt, wie lange die Klinge sein darf. Maximal sechs Zentimeter, lässt mich SWISS wissen, sind erlaubt. Ich halte mich daran und bin auf die Kontrolle gespannt. Sobald der Koffer gepackt ist, verstaue ich alle übrigen Utensilien in den brandneuen Altmont Active LightweightRucksack. Die Ausführung mit 20L Bolumen hat ein praktisches Rolltop. Für meinen Komfort sorgen ein speziell geformtes und gepolstertes Rückenteil, die Rückenbelüftung und die verstellbaren Brust- und Schulterriemen. 30% Gewichteinsparung hat das Entwicklungsteam des Herstellers erreicht. Congrats. Der Rucksack besteht aus superleichtem, widerstandsfähigem und wasserabweisendem Nylon und erfüllt dadurch innen und aussen alle Anforderungen an einen smarten, alpinen Rucksack. Praktisch jeder Gegenstand kann in den multifunktionalen Taschen verstaut oder an Laschen und am Kordelsystem befestigt werden. Ein magnetisch verschliessbarer Brustgurt verteilt das Gewicht gleichmässig, dank schneller Zugriffsfächer sind Handy, Regenjacke & Co. sofort griffbereit.

Abreisebereit streife ich die 42mm GMT Version der klassischen FieldForce Sport übers Handgelenk. Diese moderne, in der Schweiz gefertigte Uhr mit sportlichem Aussehen eignet sich für fast jede Gelegenheit. Sie ist farbenfroh, raffiniert und strahlt Stärke und Selbstbewusstsein aus. Als sportlich-eleganter Mann passt die Uhr zu meinem aktiven Lebensstil. Solide und maskulin. Sportliche Farben, einfache Ablesbarkeit und hohe Verlässlichkeit machen die FieldForce Sport GMT zu einem exzellenten Begleiter für alltägliche Abenteuer. GMT bedeutet Greenwich Mean Time. Diese erlaubt die sofortige Ablesbarkeit einer zweiten Zeitzone. Die Uhr ist robust und modern, dies dank dem Gehäuse aus Edelstahl mit PVD-Behandlung. Highlights wie die sportlichen Farben auf diversen Bestandteilen der Armbanduhr und das Gegengewicht des Sekundenzeigers in Form des ikonischen Schweizer Taschenmessers machen diesen Timer einmalig. Ziffern und Zeiger sind mit Super-LumiNova überzogen und leuchten im Dunkeln. Qualität wird gross geschrieben, wie dies der bewährte Kronenschutz, das kratzfeste, dreifach beschichtete Saphirglas und eine Wasserresistenz bis zu 100 Metern beweisen.

Fazit:

Von der Reise zwar müde aber durchaus zufrieden bin ich zurückgekehrt. Meine fünf Begleiter mit dem Schweizer Wappen im Logo haben sich als zuverlässige und robuste Begleiter bestens bewährt. Das Sackmesser Classic SD hat auch tatsächlich die Sicherheitskontrolle überstanden. Auf dem Hinflug im Handgepäck, auf dem Rückflug im aufgegebenen Gepäckstück. Der Koffer ist mit folgenden Einschränkungen mit Bestnoten zu empfehlen: Die meisten Fluggesellschaften erlauben nur 55cm x 40cm. Auf meinem Swiss und EasyJet Flug war die Grösse des Lexicon kein Stein des Anstosses. Der Superleicht-Rucksack ist gut zu füllen, aber erschwert das Herausfischen meiner vielen kleinen Assessoires aus dem einen grossen Innenfach. Der Pakmaster ist ein Muss für jeden Traveler, und die GMT hält, was sie verspricht: Ich lese gleichzeitig die Uhrzeit zweier Zeitzonen – die meiner Destination und jene meiner Heimat.

www.victorinox.com



13 Ansichten

Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net