• Fotos zVg

Lautloser Luxus im Range Rover Plug-In-Hybrid


Seit Jahren besitze ich privat einen Plug-In-Hybrid und bin inzwischen fast jeden Hybrid auf dem Markt gefahren. Souveränes Reisen war mit dem Range Rover schon immer ein Erlebnis. Neu stecken über 400 Pferdestärken und 640 Nm Drehmoment dank der Kombination von Benzin und Elektromotor unter seiner Haube.

Schon beim ersten Blick in den Range Rover der neuesten Generation zeigt sich, welch umfangreichen Aufwand Land Rover für die weitere Verbesserung dieses Luxusmodells betrieben hat. Denn der Range Rover bringt vollkommen neu gestaltete Sitze an den Start – einen der Garanten für Fahrerlebnisse der aussergewöhnlichen Art. Neue Sitzrahmen ermöglichen bis zu 24-fache Verstell Möglichkeiten, während breitere und stärkere Sitzschäume sowie beheizte Armlehnen den Passagierkomfort auf die Spitze treiben. Das Gleiche gilt für die Plätze im Fond, welche uns mit mehr Bewegungsfreiheit und erweiterten Varianten der individuellen Anpassung überzeugen, ohne dass das Laderaumvolumen darunter leidet.

Die angegebene theoretische Reichweite von bis zu 51 Kilometer rein elektrisch zu bewältigen, ist utopisch. Nie wird ein Kunde diesen Wert erreichen können. Wohl aber rund 30 Kilometer können mit dem Luxus-SUV emissionsfrei gefahren werden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der tägliche Weg zur Arbeit unter 50 Kilometern liegt. Dann nämlich kommt der Verbrauch auf unter 5 Liter pro 100 Kilometer. Auf unseren 1350 Test-Kilometern lag der Verbrauch bei sagenhaften 8.6l/100km und das bei einem Leergewicht von 2330 Kilogramm. Dies ist nur dank dem kleinen, leistungsstarken 2-Liter-4-Zylinder Benziner möglich, welcher dem Fahrer immerhin satte 300 Pferde zur Verfügung stellt. Mit Elektromotor unterwegs sein, bedeutet geräuschloses Dahingleiten in Komfort und Luxus, sowie nachhaltig geprägtes Fahren auf jedem Terrain. Zugleich erhält der elektrische Range Rover auf diese Weise Zugang zu Gebieten, die aufgrund der Luftqualität Beschränkungen unterliegen, zum Beispiel Innenstädte mit Citymaut. Mit dem Plug-in-Hybrid-Paket erhält der Range Rover einen weiteren Garanten für souveränes Vorwärtskommen auf jedem Untergrund und unter allen Bedingungen. Dafür wurde im Range Rover auch die Terrain - Response 2-Steuerung angepasst. Sie erhielt eine neue Einstellung zur exakten und intelligenten Verteilung der Antriebskraft des Elektromotors. Schliesslich besitzt dieser keine Schleichgeschwindigkeit, sondern verteilt seine Leistung vom Start weg auf alle vier Räder. Der Range Rover profitiert von diesen Eigenschaften durch eine weiter ausgedehnte Bandbreite seiner Fähigkeiten, denn vor allem auf langsam absolvierten Passagen im Gelände eröffnen sich mit dem Elektroantrieb erweiterte Möglichkeiten der Kontrolle.Während der 2,0-Liter-Ingenium-Benziner vorn längs eingebaut ist, befindet sich der 116 PS starke Elektromotor in der ZF-Achtstufenautomatik in der Fahrzeugmitte – neben dem integrierten 7-kW-On-board-Charger. Den Zugriffspunkt für das Ladekabel finden die Nutzer an der Fahrzeugfront. Die Lithium-Ionen-Batterie mit prismatischen Zellen schliesslich hat ihren Platz im Heck unterhalb des Kofferraumbodens. Im Range Rover kommen neben den wichtigen Neuerungen bei Antrieb und Technik noch weitere komfortsteigernde Innovationen zum Einsatz: Der Sonnenschutz im Dach öffnet und schliesst durch Gesten. Eine Wischbewegung mit der Hand vor dem Innenspiegel nach hinten bringt zusätzliches Licht in den Innenraum, eine Wischgeste nach vorn lässt die Sonnenblende wieder ausfahren. Mithilfe geladener Wasserteilchen in Nanogrösse wird die Luft gereinigt und aufbereitet. Die hochmoderne Pixel-LED Technologie überzeugt mit enormer Leuchtstärke ohne Blendung des Gegenverkehrs, denn einzelne LEDs können hier gezielt ausgeblendet werden.

Für mich stellt sich am Schluss des Tests die Frage: Wer kann den P400e im Alltag wirklich nutzen? Zum selben Preis kann man einen V8 Selbstzünder oder für ein kleinen Aufpreis einen V8 Kompressor haben. Nun, dies muss sich jeder selbst überlegen. Wir haben eine Ladestation und geniessen es, Kurzstrecken rein elektrisch zu fahren. Sobald wir jedoch Mittel- oder Langstrecken in Angriff nehmen, genügt uns der quirlige Vierzylinder vollends – aber meiner Meinung nach ist ein Range Rover ein ideales Langstreckenfahrzeug. Dort kann er wirklich zeigen, was in ihm steckt.

#Hybrid #SUV #Offroad #Luxus #Bequem

28 Ansichten

Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net