• Bilder zVg

Der kleine Lord


Seine Britischen Gene verzaubern das brandheisse Cabriolet V8 Vantage Roadster S von Aston Martin in ein bissiges kleines Strassenmonster – mit Adelstitel.

Die 20 Sekunden Metamorphose vom offenen zum geschlossenen Roadster lassen Assoziationen zur Kultuhr Reverso von Jaeger-LeCoultre aufkommen. Ein Handgriff genügt, und sowohl die Uhr wie auch das Auto verändern ihr elegantes Aussehen. Also war es wohl nicht weit her geholt, dass die beiden prestigeträchtigen Marken eine Partnerschaft eingingen und schon vor Jahren eine Spezial Edition für den kleinen Lord herausgebracht haben.

Der kompakte Roadster stellt seine Qualitäten eindrücklich zur Schau: Energie, Anmut und Inbrunst. Das führt unweigerlich zu der Frage, ob wohl der Brandname Aston von astonishing (erstaunlich,überraschend) kommt. Bemerkenswert ist nämlich die Tatsache, dass Sportwagen aus der Schmiede von Aston Martin als schönste Fahrzeuge auf dem Weltmarkt gelten. Attraktiv ist der Roadster ohne Frage aber ebenso überraschend sind seine inneren Werte. Die Beschleunigung ist atemberaubend, die Strassenlage vorbildlich, das Handling perfekt.

Eines vorweg: Der „Kleine“ verlangt Ihre volle Aufmerksamkeit – natürlich schon bevor Sie losfahren. Sportliche Kraft. Perfekte Balance. Der Vantage ist eine moderne Designikone. Die wohl größte Leistung der Aston Martin Ingenieure bestand darin, ein Fahrzeug zu erschaffen, das als Roadster genauso schlicht, puristisch und elegant wirkt wie als Coupé. Mit seinen Carbon-Elementen und markanten Grafiken für Kühlergrill und Heckklappe glänzt der V12 Vantage S durch eine zusätzliche optische passende Intensität.

Äusserst erfrischend sind die Linienführung der Carrosserie, die Silhouette und das Interieur. Wunderschön verarbeitet präsentiert sich in feinstem Leder und Alcantara der Arbeitsplatz des Piloten und seines Co. Jeder Knopf ist am richtigen Ort. Die neue Infotainment-Anlage AMI III bietet ergonomische Verbesserungen und verbesserte Schnittstellen für ein vollkommen intuitives Erlebnis. Zu den wichtigsten Infotainmentfunktionen für dieses Jahr gehören ein optimiertes Satelliten-Navigationssystem, Bluetooth® serienmäßig, SMS-Integration und eine große Auswahl an Konnektivitätsoptionen einschließlich Apple CarPlay. Eine elegante neue Mittelkonsole kann über eine Vielzahl taktiler Ausführungen aufgerufen werden. Berührungsempfindliche Schalter bieten haptische Feedback-Technologie, und die Benutzeroberfläche lässt sich völlig intuitiv bedienen. Sogar die serienmässige Audioanlage hat durchaus genügend Leistung, bei offenen Fahrten – und das wird meistens der Falls sein – einen satten Klang zu erzielen.

Aufgrund der technischen Daten stellt sich die Frage: sind 571 Pferdestärken und ein Drehmoment von 620Nm genügend, um den 1665 kg schweren V12 Vantage Roadster in 4.1 Sekunden auf 100 km/h zu katapultieren? Ja – ohne wenn und aber. Ab 4000 U/Min. wird das Flüstern des Sportwagens aus Gaydon zum Brüllen eines Velociraptors – und man erntet auch entsprechende Aufmerksamkeit aller in der Umgebung befindlichen Personen. Das erstmals im Roadster zum Einsatz kommende manuelle 7-Gang Schaltgetriebe ermöglicht ein analoges Erlebnis in einer digitalen Welt. Eigentlich ist das Getriebe ein 6-Gang Getriebe – mit einem zusätzlichen ersten Gang, um auf der Rennstrecke loszufahren. Ich fahre den V12 mit sechs Gängen, denn das Anfahren im 2. Gang ist immer noch atemberaubend. Sportshift III bietet ein neues Mass an Präzision und eine Fahrereinbindung, die auf die einzigartige Motorsporterfahrung von Aston Martin zurückzuführen ist. Mit einer Zweischeibenkupplung und dem Nehmerzylinder aus dem Hypersportwagen One-77 verfügt der V12 Vantage S über ein Getriebe, das ganz auf Höchstleistungen ausgelegt ist. Mit diesem automatischen Sportgetriebe, welches den Gangwechsel in weniger als 350 Millisekunden vollzieht, wird manuelles Schalten mit dem Betätigen der Kupplung hinfällig – im Stadtverkehr kann via Knopfdruck der gemütliche Automatikmodus gewählt werden. Ich bevorzuge mit so viel Leistung das ASM Sportshift, gestehe aber dem manuellen Getriebe seine Berechtigung durchaus zu.

Tatsache bleibt, der Vantage V12S hält was er verspricht. Nicht nur die Leistung ist enorm, das Handling, die Bremsen und vor allem das Image des kleinen Lords sprechen nicht nur Lords, sondern auch Ladies an. Was will Mann mehr...

Kasten

Technik & Preise CHF 203'900

Fahrzeug:

Motor:

Aluminium, 4 oben liegende Nockenwellen, 448 Ventile, 6 Liter V12

573 PS bei 6’750 U/Min.

620 Nm bei 5’750 U/Min.

0 – 100 km/h in 3.9 Sekunden

330 km/h Höchstgeschwindigkeit

Benzinverbrauch im Test: knapp 20 Liter auf 100km

CO2 Ausstoss 343g/km

Mechanisches 7-Gang Getriebe

Fahrzeug:

Länge 4385mm

Breite 2022mm mit Spiegeln

Höhe 1250mm


0 Ansichten

Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net