Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net

1700 Kilometer auf der Harley-Davidson Street Glide

May 1, 2018

 

Andalusien lockte 28 begeisterte Harley Fahrer nach Südspanien. Ich konnte die Street Glide, Jahrgang 2018, während 10 Tagen ausgiebig testen.

 

Auf den ersten Blick wirkt das Touring Modell schwer: ausladenden Satteltaschen, die halbhohe BatwingFrontverkleidung, das Navi mit dem Radio und zwei grossen Lautsprecherboxen, zusammen mit dem Milwaukee-Eight – was nicht etwa acht Zylinder heissen soll, sondern vielmehr Achtventiltechnologie bedeutet. Nun, dieser 107 Cubic-Inch Motor hat es wirklich in sich. Er wirbelt aus tiefen Drehzahlen mühelos hoch, und ein «Loch» war wirklich nicht auszumachen. Cool. Die 90 Pferdestärken bringt der Hüne zwar erst bei 5'450 Umdrehungen der Kurbelwelle, aber das maximale Drehmoment von 150 Nm steht bereits ab 3'250 U/Min. zur Verfügung. Und genau das macht diesen Motor aus. Ich habe gelernt, dass auch enge Passtrassen mühelos im dritten und teils sogar im vierten Gang gefahren werden können. Die Schräglage mit der Street Glide ist hervorragend. Lediglich bei ganz engen Linkskurven hinterlässt der Ständer eine Kratzspur auf der Fahrbahn – alles ohne Gefahr. Ja, überrascht hat mich das Handling und wie leicht sich der Tourer in die Kurven manövrieren lässt. Falls man mit dem Lenker nicht so gut zurechtkommt, reicht eine leichte Gewichtverlagerung und die Kurve nimmt sich wie von alleine. Bravo. Die tiefe Sitzposition trägt dazu bei, dass sich das Fahren als mühelos bezeichnen lässt. Spass ist auf der ganzen Ebene angesagt. Kilometer um Kilometer lässt die Street Glide den spanischen, oft havarierten Asphalt hinter sich. Bodenwellen und Löcher im Belag mögen Fahrwerk und Biker gut wegstecken. Mit dem Sound ist das so eine Sache. Die meisten meiner Begleiter haben ihren Liebling mit einer megatollen Auspuffanlage bestückt. So ist das Cruisen absolut «harleylike». Mit dem Originalauspuff hingegen fehlt der begehrte Ton vollends. Die Tonfarbe aus der Stereoanlage hingegen bringt mehr Höhen und Mitteltöne anstelle des so sehr geschätzten Basses. Zum Glück hatte ich einen Helm mit Kommunikationsmodul, welchen ich mittels Bluetooth verbinden konnte. So war ich in der Lage sowohl mühelos meinen selbstgemixten Sound hören als auch dringenden Anrufe entgegennehmen. Das Cockpit ist übersichtlich. Die Navigation lässt zu wünschen übrig. Erstens ist sie nicht autodidaktisch aufgebaut, zweitens ist der eingebaute CPU viel zu langsam, und drittens ist das Kartenmaterial nicht aktuell genug. Die langen Distanzen konnten für mich sehr bequem bewältigt werden. Leider fehlten zusätzliche Fussstützen welche am Motorschutzbügel angebracht werden – um auch einmal die Beine strecken zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tour kann auf einer Street Glide gar nicht lange genug dauern. Selbst nach 300-Kilometer-Etappen tut nichts weh, weckt der letzte Blick auf die im abendlichen Halbdunkel vor sich her knisternde Harley die Vorfreude auf den nächsten Tag. Am Ende der insgesamt 1700 Kilometer langen Ausfahrt ist es nicht anders. Es könnte ewig so weitergehen. Zum Glück ist die Motorrad-Saison gerade erst eröffnet…

 

 

Facts:

 

Motor: 2 Zylinder

Hubraum: 1745ccm

Drehmoment: 150Nm

Leistung: 66kW

Getriebe: 6-Gang

Antrieb: Riemen

Testverbrauch: < 6l/100km

Trockengewicht: 361kg

Tankkapazität: 22,7l

Sattelhöhe: 695cm

Länge: 2450cm

Preis: CHF 28'300

Web: www.harley-davidson.com

Share on Facebook
Please reload

Please reload