Kontakt: Daniel Jauslin | Unterer Rütschetenweg 25B | CH-4133 Pratteln | blog [at] jauslin.net

Saftig und stylisch: Neues kulinarisches Highlight in Kloten

March 30, 2017

 

Ganz im Geiste der legendären US-Steakhäuser bietet das MEAT’s Steak & Wine Erlebnisgastronomie auf höchstem Niveau. Das erfolgreiche Gastro-Konzept hält ab September Einzug im Hotel Welcome Inn in Kloten.

Er heisst «Southbend Broiler», und legendäre amerikanische Steakhäuser wie das «Wolfgang’s» in New York oder das «Gallagher’s» in Las Vegas schwören auf ihn! Der Grill erhitzt das Fleisch auf extrem hohe 800 Grad Celsius und gibt ihm so eine karamell-ähnliche Kruste, welche es knusprig und saftig zugleich macht. In der Schweiz wurde diese Zubereitungsart erst durch das MEAT’s Steak & Wine in Aarau bekannt. Seit September gibt es das MEAT’s Steak & Wine nun auch in Kloten.

 

 

Erlebnisgastronomie mit Swissness

Die MEAT’s Steakhouse AG in Aarau hat die Gastro-Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants Kanzlei im Hotel Welcome Inn übernommen. «Wir bieten Erlebnisgastronomie auf hohem Niveau mit einer Prise Swissness» verspricht Geschäftsführer Christian Fleischhauer. Das Konzept ist ein Gemeinschafts-Projekt eines Schweizer Fleisch-Lieferanten und eines Weinhändlers. Bei allen Produkten wird Wert auf hohe Qualität gelegt. So stammt das Fleisch vorwiegend aus der Schweiz. SwissPrimeGourmet wird den höchsten Ansprüchen gerecht. Der Clou: Bei der Bestellung kann man es auf Wunsch in den Geschmacksrichtungen Kirschbaumholz mit Vanille, Eiche oder Jack Daniels Holz „smoken“ lassen. Die Zubereitung: Das Steak wird in einem eigens aus den USA eingeführten Ofen von 800 Grad Celsius gebraten. Dank der extrem hohen Hitze entsteht eine Kruste – Karamellisierung. Das Fleisch wird aussen knusprig und innen saftig und zart  zugleich.

 

 

 

Einzigartige Ambiance

Das Restaurant ist stylisch und modern eingerichtet, mit einem Hauch Rustikalität; eine perfekte Kombination von Holz und Industrial-Design. Eine wunderschöne Ambiance, die zum Wohlfühlen und Geniessen mit Stil einlädt. Nach dem Platznehmen kommt die Karte mit so vielen Leckereien, dass ich nicht weiss, was ich bestellen soll. Als Vorspeise habe ich mich für Bacon-Shrimps entschieden. Was auf den Tisch kommt ist beeindruckend. Riesenkrevetten, Speck und Knoblauch harmonieren ideal miteinander und bescheren meinen Gaumenknospen spezielle Erlebnisse. Das Rib Eye, mein Lieblingsgrillfleisch schlechthin, ordere ich Medium, dass heisst im Meat’s 55o Temperatur und lasse dieses mit „Jack Daniels Holz“ smoken. Ein hauseigenes „Café de Paris“ rundet den herrlichen Geschmack perfekt ab. Ich kann allen Lesern uneingeschränkt empfehlen, sich das köstlich marmorierte Ryb Eye Fleisch zubereiten zu lassen. Es vergeht auf der Zunge und hat trotz allem eine köstlich leichte Grillkruste. Zum Grill darf ein Baked Potato mit Sauerrahm nicht fehlen. Inzwischen beherrsche ich dieses Gericht selbst in Reinkultur und ich muss zugeben, dass das Meat’s mich sehr positiv überrascht hat. Ich weiss nicht, wie der Koch seine Kartoffeln gebacken hat – ich für meinen Teil, steche die Grosskartoffeln aus Idaho rundum ein und lege diese bei 190o für knapp eine Stunde in den Backofen – ohne Alufolie versteht sich. Danach kommen sie auf den Grill zum Fleisch, wo sie nochmals maximal zehn Minuten verweilen und den einzigartigen Grillgeschmack erhalten. Die Dessertauswahl im Steakhouse ist klein aber fein: Cheesecake, Meringue, Schockladenküchlein, Crumble und gebrannte Crème.

 

 

 

Die Auswahl an bekannten und weniger bekannten Weinen ist übersichtlich und das finde ich gut so. Je grösser die Auswahl, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Gäste den richtigen Tropfen zu ihrem Mahl treffen. Der Partner Terravigna hat eine passende Auswahl hochwertiger Weine zusammengestellt. Lassen Sie sich am Besten vor Ort beraten.

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Please reload